Flash-Info

 

Wichtiges mal kurz zusammen gefasst...


CMYK

 

 

Die Abkürzung CMYK steht für die Farbbestandteile Cyan, Magenta, Yellow und den Schwarzanteil „Key“ als Farbtiefe. Dieses Farbmodel bildet die technische Grundlage für den moderen Vierfarbdruck. Aus diesen vier Farben können je nach entsprechendem
Rasterwinkel und Farbmenge die verschiedensten Farben erzielt werden.



RGB

 

 

 

 

Diese drei Buchstaben stehen für die Hauptspektralfarben Rot, Grün und Blau. Angewendet werden die Lichtfarben für die Technik vom Monitor, Scanner, Digitalkamera und Beamer. Da dieses Farbmodel viel mehr Farben darstellen kann als man drucken kann, darf es auch nicht für den Druck verwendet werden. Denn beim automatischen Umrechnen in das CMYK- Farbmodel kann es zu unschönen Farbverschiebungen und Farbverfälschungen kommen.



HKS

 

 

 

 

Diese drei Buchstaben stehen für die Hauptspektralfarben Rot, Grün und Blau. Angewendet werden die Lichtfarben für die Technik vom Monitor, Scanner, Digitalkamera und Beamer. Da dieses Farbmodel viel mehr Farben darstellen kann als man drucken kann, darf es auch nicht für den Druck verwendet werden. Denn beim automatischen Umrechnen in das CMYK- Farbmodel kann es zu unschönen Farbverschiebungen und Farbverfälschungen kommen.



Rakel

 

 

 

Diese drei Buchstaben stehen für die Hauptspektralfarben Rot, Grün und Blau. Angewendet werden die Lichtfarben für die Technik vom Monitor, Scanner, Digitalkamera und Beamer. Da dieses Farbmodel viel mehr Farben darstellen kann als man drucken kann, darf es auch nicht für den Druck verwendet werden. Denn beim automatischen Umrechnen in das CMYK- Farbmodel kann es zu unschönen Farbverschiebungen und Farbverfälschungen kommen.



Meshbanner

 

 

 

Meshbanner (PVC-Lochgewebeplanen) sind der ideale Werbeträger bei starken Windbelastungen im Außenbereich. Durch die Löcher
in der Gewebefolie sind Sie weniger windempfindlich als normale Werbe- und Stoffbanner.



PVC-

Klebefolie

 

 

 

PVC heißt: Polyvinylchlorid. Diese Folie kann nur auf diversen fett-, schmutz- und staubfreien Untergründen geklebt werden. Raue Oberflächen bieten nicht genug Haftung. Je nach Verwendung (z.B. Carwrapping oder Schilder) gibt es verschiedene Stärken bzw.
Sorten. Mit Plott- / Schneidemaschinen können Texte, Logos, Vectorgrafiken (keine pixelbasierende Bilder) uvm. hergestellt werden.



Plotter

 

 

 

Ein Plotter (von engl. plot = zeichnen), ist ein Ausgabegerät, das Funktionsgraphen, technische Zeichnungen und andere Vektorgrafiken auf verschiedenen Materialien darstellt. Wir benutzen ausschließlich Schneideplotter, um Schriften und Grafiken in die Folien zu schneiden.



entgittern

 

 

 

Entgittern bezeichnet das Ablösen von überschüssigem Material von fertig geplotterten Flex- oder Vinylfolien zwischen Grafiken und Buchstaben mittels eines Cuttermessers.
Ziel des Entfernen ist es, dass am Ende nur noch der einzelne Buchstabe bzw. das Motiv stehen bleibt.



Flex-/

Flockfolie

 

 

 

Flexfolie und Flockfolie sind Materialien für Schneidplotter, die für einen einmaligen Transferdruck eingesetzt werden. Häufiger Einsatz findet sich beim Bedrucken von T-Shirts mit Schriftzeichen oder Grafiken. Dabei besitzt Flex eine glatte, gummiartige und Flock eine weiche, „flauschige“ Beschaffenheit.



Sublimations-

druck

 

Sublimationsdruck oder Transferdruck bezeichnet das Druckverfahren, bei dem der Farbstoff in den Trägerstoff aus synthetischen Fasern eingedampft (sublimiert) wird. Dafür werden Transferpapiere sowie Spezialtinten verwendet.